Büste von König Ludwig II. von Bayern im Neuen Schloss Herrenchiemsee, 1879

koenig ludwig II_aufmacher.jpg

In seinen handschriftlichen Erinnerungen notierte Max von Widnmann diese Büste in seinem Werkverzeichnis: "1879, Büste Sr. M. König Ludwig's II".

Am 13. Juni 2014 – König Ludwigs Todestag – wurde die Büste im König-Ludwig II.-Museum in Herrenchiemsee der Öffentlichkeit präsentiert. Zuvor war sie in den Werkstätten der Bayerischen Schlösserverwaltung umfassend restauriert worden.

Die Büste besteht aus Gips, ein Hinweis darauf, dass es sich um ein Modell handelt, dessen Ausführung in Bronze oder Stein unterblieb. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Die Vermutung liegt nahe, dass es an der nicht-beschönigenden Wiedergabe der Physiognomie des Königs lag – was dem Märchenkönig nicht gefallen haben dürfte. Die Büste zeigt Ludwig mit 34 Jahren.

In musealer Nachbarschaft befindet sich im König-Ludwig II.-Museum in Herrenchiemsee eine weitere Büste des Königs: Das stark idealisierte Marmorportrait von König Ludwig II. – geschaffen von Elisabeth Ney aus dem Jahre 1869.


Elisabeth Ney war eine Schülerin Max von Widnmanns, die erste Frau an der Münchner Akademie der Bildenden Künste. Sie besuchte seine Bildhauerklasse für zwei Jahre.

koenig l II_hochformat.jpg
Steckbrief

König Ludwig II. von Bayern
WV-Nr. 42

Fertig gestellt: 1879
Jetziger Standort: Neues Schloss Herrenchiemsee
Auftraggeber: König Ludwig II.
Material: Gips